Erneuerbare Energien. Jetzt einspeisen.

Sie wollen Strom oder Wärme selbst produzieren? Hier zeigen wir Ihnen die notwendigen Schritte.

Umweltfreundlich und effizient.

Mit erneuerbaren Energien wie Photovoltaikanlagen (PV) und Kraft-Wärme-Kopplung-Anlagen (KWK) produzieren Sie ganz einfach Strom - zum Eigenverbrauch oder zum Einspeisen in das öffentliche Stromnetz. So leisten Sie einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz und können damit sogar Geld verdienen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Anlage ans Netz anmelden können.
Photovoltaikanlage
Mikro-PV-Anlage (Balkonkraftwerk)
Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage

Anschluss durch Installationsbetrieb

Ihr Installationsbetrieb hilft Ihnen bei den wichtigen Schritten vorab und koordiniert den gesamten Anschluss bis zur Inbetriebnahme.
Installationsbetrieb finden
  • Ihr Installationsbetrieb meldet uns die Anlage und stellt uns alle nötigen Unterlagen zur Verfügung
  • Wir planen die Anbindung Ihrer Anlage in unser Netz
  • Ihre Anlage wird durch Ihren Installationsbetrieb gemeinsam mit uns in Betrieb genommen

Alle Schritte im Überblick:

hello world
1

1. Beratung durch Fachbetrieb

Ein:e Elektroinstallateur:in oder ein Fachbetrieb für Photovoltaikanlagen berät Sie zur Planung und Installation.

2

2. Anmeldung der Anlage

Ihr:e Fachpartner:in meldet die Anlage direkt bei uns an.

3

3. Anbindung an unser Netz

Wir prüfen und planen die Einbindung Ihrer Anlage an unser Netz.

4

4. Betriebsbereitschaft melden

Ihr:e Fachpartner:in informiert uns, sobald die Anlage betriebsbereit ist.

5

5. Registrierung im MaStRV

Sie registrieren die Anlage bei der Bundesnetzagentur im Marktstammdatenregister.

6

6. Zählerinstallation & Inbetriebnahme

Wir tauschen gemeinsam mit ihrem:r Installateur:in den Zähler und die Anlage wird in Betrieb genommen.

7

7. Vertragsunterlagen

Wir senden Ihnen zeitnah abrechnungsrelevante Formulare zu. Bitte senden Sie uns diese ausgefüllt zurück.

8

8. Einspeisevergütung

Ihre Einspeisevergütung kann nun beginnen! 

Betriebsbereitschaft melden

Informieren Sie uns, wenn Ihre neue Anlage betriebsbereit ist.
Jetzt melden

Registrieren Sie die Anlage im Marktstammdatenregister

Melden Sie Ihre PV-Anlage innerhalb eines Monats nach Inbetriebnahme im Marktstammdatenregister an, da dies gesetzlich vorgeschrieben ist (MaStRV). Ihr Vorteil: Sie erhalten umgehend Ihre Vergütung.
Jetzt registrieren

Formular einreichen

Senden Sie uns die Formulare ausgefüllt zurück, die Sie von uns nach Inbetriebnahme erhalten haben.
Jetzt per E-Mail senden

An alles gedacht?

Mit unserer Checkliste haben Sie alle Schritte im Blick.
Jetzt zur PV-Checkliste

Direktvermarktung

Anmeldung durch Vermarkter über Formular

Wir denken an Ihren Geldbeutel.

Alle Infos rund um die Einspeisevergütung finden Sie hier.

Wie wird meine PV-Einspeisung vergütet?

Die Fördersätze in ct/kWh finden Sie hier. Wichtig für die Bestimmung Ihrer Vergütungshöhe sind zum einen der Zeitpunkt der Betriebsbereitschaft und zum anderen die Anlagenleistung sowie der Ort der Installation. Dabei kommt es darauf an, ob die Anlage auf einem Dach, einem Nicht-Wohngebäude, einer Freifläche oder ähnlichem angelegt ist.



Wie wird meine KWK-Einspeisung vergütet?

Die Vergütung für Strom aus KWK-Anlagen setzt sich aus drei Komponenten zusammen: dem KWK-Zuschlag, dem üblichen Preis* und den vermiedenen Nutzungsentgelten für den eingespeisten Strom. 

Die Höhe und Dauer des KWK-Zuschlages ist im § 7 KWK-G geregelt. Für Anlagen mit einer elektrischen Leistung bis 50 kWel beträgt der Zuschlag für den in unser Netz eingespeisten Strom 16 ct/kWh und 8 ct/kWh für den im Objekt verbrauchten Strom für eine Dauer von 30.000 Vollbenutzungsstunden (VBh). Anlagen mit einer höheren elektrischen Leistung erhalten eine gestaffelte Vergütung für 30.000 VBh. KWK-Anlagen mit einer elektrischen Leistung bis 2 kWel haben zusätzlich die Wahlmöglichkeit einer pauschalen Einmalzahlung des KWK-Zuschlages.

*Der übliche Preis ist der tatsächliche Wert des Stroms und wird quartalsweise an der Strombörse festgelegt. 



Wie funktioniert die Abrechnung der Vergütung?

Bei der Anmeldung Ihrer Anlage haben Sie die Wahl: Sie können Ihre Vergütung  monatlich über einen Abschlagsbetrag oder über die jährliche Abrechnung von uns erhalten. In jedem Fall teilen Sie uns bitte Ihre Zählerstände zum 31.12. mit, anhand derer wir die Abrechnungen erstellen.

Ihren Zählerstand können Sie uns ganz bequem hier online mitteilen.



Muss ich eine Umsatzsteuer zahlen?

Ob Sie durch den Betrieb von PV- oder KWK-Anlagen umsatzsteuerpflichtig sind, hängt unter anderem von der Höhe des erzielten Umsatzes ab. Sie teilen uns mit, ob Sie die Vergütung mit oder ohne Umsatzsteuer ausgezahlt haben möchten.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrem Steuerberatungsbüro oder dem zuständigen Finanzamt.



Bin ich EEG-Umlage-pflichtig?

Wenn Sie den selbstproduzierten Strom Ihrer PV- oder KWK-Anlage an Dritte (zum Beispiel Mieter:innen) verkaufen möchten, sind Sie dazu aufgefordert, eine EEG-Umlage an TenneT als Übertragungsnetzbetreiber zu entrichten.

Fällig ist eine reduzierte EEG-Umlage auch, wenn Sie eine Anlage betreiben, dessen Strom Sie ausschließlich selbst verbrauchen - sofern sie nach dem 31.07.2014 in Betrieb genommen wurde. In dem Fall wird die Zahlung direkt an uns als Netzbetreiber gezahlt.

Eine EEG-Umlage-Befreiung gilt hierbei für PV-Anlagen von höchstens 30 kWp installierte Leistung und höchstens 30.000 kWh selbst verbrauchten Strom.


Sie sind Installateur?

Unter der Seite "Installateure" finden Sie alle relevanten Themen zur Einspeisung für Installateure.

Informationen für Installateure

Zahlen und Fakten

Transparenz steht für uns an erster Stelle. Deshalb liefern wir Ihnen alle Daten über Energiemengen und Vergütungszahlen.

Sie haben Fragen?

Unser Team Einspeisung hilft Ihnen gerne weiter.
Team Einspeisung
Team EinspeisungAuskunft rund um die Vergütung