Digitaler Stromzähler

Sie wünschen Informationen rund um die modernen Messeinrichtungen oder intelligente Messsysteme?

Seit 2017 sind wir nach dem Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) verpflichtet, die bisher eingesetzten Zähler durch moderne Messeinrichtungen oder intelligente Messsysteme zu ersetzen. Bis zum Jahre 2032 werden rund 390.000 moderne Messeinrichtungen und 25.000 intelligente Messsysteme im Netzgebiet Strom einzubauen sein.

Grundzuständiger Messstellenbetreiber

In der Regel ist der örtliche Betreiber des Stromversorgungsnetzes der grundzuständige Messstellenbetreiber. Er ist verpflichtet alle Messstellen seines Netzgebiets gemäß den Vorgaben des Messstellenbetriebsgesetzes zu betreiben. Der Messstellenbetreiber ist für den Einbau, Betrieb und Wartung der modernen Mess-einrichtungen und intelligenten Messsysteme sowie mess- und eichrechtskonforme Messung entnommener, verbrauchter und eingespeister Energie einschließlich der Messwertaufbereitung und form- und fristgerechten Datenübertragung verantwortlich. Die enercity Netz GmbH ist für das Netzgebiet Strom der grundzuständige Messstellenbetreiber. Erfahren Sie hier mehr.

Moderne Messeinrichtung

Eine moderne Messeinrichtung ist ein digitaler Zähler mit einem mehrzeiligen Display. Sie erhalten eine moderne Messeinrichtung bei einem Jahresverbrauch unter 6.000 kWh oder wenn Sie eine Erzeugungsanlage mit einer installierten Leistung kleiner 7 kW haben.

Eine moderne Messeinrichtung ist nach Messstellenbetriebsgesetz grundsätzlich nicht fernablesbar. Die neuen Zähler müssten daher wie bisher einmal im Jahr durch Sie selbst oder uns abgelesen werden. Wir halten dies für nicht kundenfreundlich und zukunftweisend, daher werden wir in 2019 beginnen, moderne Messeinrichtungen einzubauen, die bereits für eine spätere Fernablesung von Zählerständen vorbereitet sind. Parallel wird der Aufbau einer Infrastruktur zur Fernablesung bis 2020 vorangetrieben. Sobald dies abgeschlossen ist, ist technisch eine Fernablesung der Zählerstände möglich. Vor der Aktivierung werden wir Sie als unseren Anschlussnutzer über die Technik informieren und Ihre Zustimmung für eine Fernablesung einholen.

Alle von uns eingebauten modernen Messeinrichtungen messen den Stromverbrauch und speichern die Verbräuche tagesgenau über 24 Monate. Über das mehrzeilige Display kann jederzeit der aktuelle Zählerstand abgelesen werden. Durch diese Daten wird Ihr Stromverbrauch für Sie transparenter; Sie können Ihr Verbrauchsverhalten anpassen und dadurch Geld sparen.

Für die Anzeige der detaillierten persönlichen Verbrauchsdaten ist die Eingabe einer persönlichen Identifikationsnummer (PIN) erforderlich. Die PIN wird dem Zähler einmalig zugeordnet und kann von Ihnen nicht geändert werden. Die PIN erhalten Sie von unserem Kundenservice.

PIN anfordern

Erklärung der PIN-Eingabe an einer modernen Messeinrichtung im Video erklärt.

Eine moderne Messeinrichtung kann auf Kundenwunsch zu einem intelligenten Messsystem erweitert werden. Die Kosten hierfür teilen wir Ihnen auf Anfrage gern mit.

Wir werden Sie rechtzeitig mit einem Schreiben über den Zählertausch informieren und Ihnen den Termin für den Austausch des bisherigen Zählers gegen eine moderne Messeinrichtung bekannt geben.

Häufige Antworten auf Fragen finden Sie hier.

Intelligentes Messsystem

Ein intelligentes Messsystem ist eine moderne Messeinrichtung die über ein Smart Meter Gateway kommunikativ angebunden ist.

Sie erhalten ein intelligentes Messsystem, sobald diese technisch verfügbar sind, bei einem Jahresverbrauch größer 6.000 kWh oder wenn Sie eine Erzeugungsanlage mit einer installierten Leistung größer 7 kW haben. Mit Stand März 2019 ist die technische Verfügbarkeit noch nicht gegeben.

Über intelligente Messsysteme können Messdaten, zum Beispiel der Stromverbrauch, die Leistung oder die eingespeiste Energie, fernabgelesen werden und zusätzlich Erzeugungsanlagen und Lasten gesteuert werden.

Das intelligente Messsystem überträgt die notwendigen Daten an die berechtigten Marktteilnehmer. Berechtigte Marktteilnehmer sind insbesondere der Messstellenbetreiber, der Verteilungs- und der Übertragungsnetzbetreiber sowie der Stromlieferant.

An intelligente Messsysteme sollen zukünftig auch andere Messgeräte, zum Beispiel Gaszähler, Wasser- und Wärmemengenzähler, angebunden werden können.

Häufige Antworten auf Fragen finden Sie hier.

Was sind die Unterschiede?

Moderne Messeinrichtung und intelligentes Messsystem - steht auf vhidden
 Moderne MesseinrichtungIntelligentes Messsystem
Verbrauchsanzeige am Gerät x x
lokale Anzeigeeinheit, online-Bereitstellung der Verbrauchsdaten möglich   x
Fernablesung   x
Fernsteuerung   x

Zeitplan Einführung

Der Einbau moderner Messeinrichtungen hat im 4. Quartal 2017 begonnen. Für intelligente Messsysteme beginnt der Austausch später, da diese noch nicht verfügbar sind.

Wer erhält welche Technik?

wer erhält welche technik - steht auf vhidden
Verbrauch (kWh)TechnikZeitraum Austausch
bis 6.000 Moderne Messeinrichtung ab Oktober 2017 innerhalb von 16 Jahren
> 6.000 bis 10.000 Intelligentes Messsystem ab 2020 innerhalb von 8 Jahren
> 10.000 bis 100.000 Intelligentes Messsystem ab Rollout-Start innerhalb von 8 Jahren
> 100.000 Intelligentes Messsystem ab Rollout-Start innerhalb von 16 Jahren
wer erhält welche technik - erzeugung - steht auf vhidden
Erzeugung (kW)TechnikZeitraum Austausch
> 7 bis 100 Intelligentes Messsystem ab Rollout-Start innerhalb von 8 Jahren
> 100 Intelligentes Messsystem ab 2020 innerhalb von 8 Jahren
wer erhält welche technik - unterbrechbare Verbrauchseinrichtungen - steht auf vhidden
 TechnikZeitraum Austausch
Unterbrechbare Verbrauchseinrichtungen gemäß § 14a EnWG Intelligentes Messsystem Ab Rollout-Start innerhalb von 8 Jahren