Strom- und Gaszählerwechsel

Sie benötigen einen anderen als den vorhandenen Strom- bzw. Gaszähler? Dann helfen wir Ihnen gern. Für solche Zwecke bieten wir Ihnen den Austausch der vorhandenen Messeinrichtung an.

Zählerwechsel Strom

Bildbeschreibung: Durchführung von Zählerwechseln beantragen

Sofern für den Zählerwechsel die elektrische Anlage bzw. die Gasanlage des Anschlussnehmers umgebaut werden muss, erfolgt der Wechsel des Zählers durch Einzelabruf oder stromseitig mit einem zeitlichen Vorlauf von bis zu 10 Werktagen durch das vom Anschlussnehmer beauftragte Installationsunternehmen auf Grundlage des bei der enercity Netzgesellschaft mbH eingereichten Inbetriebsetzungsauftrags (wird durch das Installationsunternehmen durchgeführt). Die Art des gewünschten Zählers ist dann als Freitext anzugeben.

Ein vorheriger Anlagenumbau ist grundsätzlich bei Wechsel von Wechsel- auf Drehstromzähler sowie Wechsel des Gaszählers (z. B. von Zweistutzen- auf Einstutzenausführung) der Fall.

Sofern durch den Zählerwechsel eine Veränderung des Zählverfahrens (SLP, RLM) gewünscht wird, ist die Änderung des Zählerverfahrens über die GPKE bzw. GeLi-Prozesse durch den Netznutzer, - in der Regel durch den Strom- bzw. Gaslieferanten des Anschlussnutzers -, bei der enercity Netzgesellschaft mbH zu veranlassen. Sofern dies einen Zählerwechsel bedingt, wird dieser im Zuge des Zählverfahrenswechsels durch die enercity Netzgesellschaft mbH selbst veranlasst. Eine separate Beauftragung ist dann nicht erforderlich.

Sofern für den Zählerwechsel kein Umbau der elektrischen Anlage bzw. Gasanlage des Anschlussnehmers erforderlich ist oder das Zählverfahren (SLP, RLM) nicht verändert wird, gelten für die Beauftragung nachstehende Informationen:

  • Der Austausch von Messeinrichtungen erfordert eine Bevollmächtigung durch den Anschlussnutzer.
  • Nach Auftragserteilung baut die Stadtwerke Hannover AG das Messgerät aus und installiert das vom Antragsteller gewünschte, neue Messgerät. Vom Zeitpunkt der Beauftragung bis zum Austausch der Messeinrichtung ist grundsätzlich ein Zeitraum von einem Monat zu berücksichtigen.
  • Der Antragsteller hat dafür zu sorgen, dass die Stadtwerke Hannover AG Zugang zum Wechsel des Messgerätes erhält. Die Kosten einer wiederholten Anfahrt wegen von der enercity Netzgesellschaft mbH nicht zu vertretender Unmöglichkeit der Leistungserbringung trotz Terminabsprache (z. B. kein Zugang) werden dem Antragsteller in Rechnung gestellt.
  • Die Rechnungslegung erfolgt nach durchgeführtem Zählerwechsel. Das Zahlungsziel beträgt 30 Tage nach Rechnungszugang.

Smart Meter

Die enercity Netzgesellschaft mbH baut einen Zähler der Firma EasyMeter, Typ Q3BA1004 als elektronischen Eintarifzähler ein.

Preisübersicht