Zahlen und Fakten zur Fernwärmeversorgung

Wie entsteht Fernwärme?

Das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung

Bildbeschreibung: Das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung

Die Fernwärme entsteht in Kraftwerken nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Dabei wird eingesetzte Energie (zum Beispiel Erdgas) effektiver ausgenutzt als bei getrennter Strom- und Wärmeerzeugung. Durch die Verbrennung des Brennstoffs in einer Gasturbine wird im Generator Strom erzeugt. Mit dem heißen Abgas aus der Gasturbine wird in einem Abhitzekessel Dampf mit hoher Temperatur und hohem Druck erzeugt.  Dieser Dampf treibt eine Dampfturbine an, die wiederum Strom erzeugt. Ein Teil des Dampfes wird in der Turbine ausgekoppelt und gelangt in Form von bis zu 120 Grad heißem Wasser über ein voll isoliertes Rohrleitungssystem zu den Gebäuden, die in das großräumige Versorgungsnetz eingebunden sind. Dabei verliert das heiße Wasser nur wenig Wärme.

Strukturmerkmale

Länge des Netzes - steht auf vhidden
 Länge in km
Länge des Netzes 315

Stichtag: 31.12.2015

Entnommene Jahresarbeit durch Letztverbraucher ohne Industrie - steht auf vhidden
 Jahresarbeit in kWh
Entnommene Jahresarbeit durch Letztverbraucher ohne Industrie 1.293.000.000

Stichtag: 31.12.2015

Anzahl der Zähler der Letztverbraucher - steht auf vhidden
 Anzahl
Zähler der Letztverbraucher 4.068

Stichtag: 31.12.2015